Zum Seiteninhalt

shopreme Scan & Go

ÜBER DAS PROJEKT 

Nachdem bei wirecube bereits einige E-Commerce Projekte erfolgreich umgesetzt wurden, entstand der Gedanken, die Vorteile des Onlineshoppings auch in den stationären Handel zu tragen. 
Nach einer extensiven Überprüfung des Marktes, in der sich herausstellte, dass in diesem Bereich noch keine Lösungen angeboten existierten, wurden erste Konzepte erstellt, um die Machbarkeit zu beweisen. 
Die Idee des Produktes war, dem Endkunden eine App zur Verfügung zu stellen, mit der Produkte gescannt und bezahlt werden können, ganz ohne Anstehen an einer Kassa. 
Nach der initialen Umsetzungsphase war die Version 1.0 von shopreme Scan & Go bereit für den Markt und mit BILLA Österreich auch schnell ein erster Kunde gefunden. 
Heute ist shopreme einer der europäischen Marktführer im Bereich Scan & Go mit Kunden wie Douglas, BILLA, Möbelix oder dem Flughafen München und expandiert weiterhin sehr erfolgreich. 

HERRAUSFORDERUNGEN

Die Bezahlung und Rechnungslegung gänzlich zu digitalisieren, war nicht nur eine technische, sondern vor allem auch eine regulatorische Herausforderung.
shopreme ist der erste österreichische Anbieter, der in der Lage ist, eine rechtskonforme (RKSV) digital signierte Rechnung auszugeben.

Da zum Zeitpunkt der Entwicklung von shopreme Scan & Go mobile Self-Checkout Lösungen vollkommen neu waren, mussten auch alle UI/UX Konzept und Elemente von Grund auf konstruiert werden.

Um die Integration von weiteren Retailern so einfach wie möglich zu gestalten, wurde eine einheitliche API entwickelt, mit der externe Komponenten wie beispielsweise Online-Kassen oder ERP Systeme angebunden werden können.

ARCHITEKTUR & TECH-STACK 

Das shopreme-Ökosystem beinhaltet eine Vielzahl eigenständiger Komponenten für die verschiedenen Use Cases, welche im Verkaufsprozess bei Einzelhändlern angeboten werden.